Schwarztee-Orange-Kuchen | Produkttest

Ich habe von der Firma Schneid Kaffee ein Paket mit 4 Teesorten, die ich mir aussuchen durfte bekommen und heute zeige ich euch, zum einen, welche Teesorten ich mir ausgesucht habe und zum anderen, wie ich mit einer Teesorte gebacken habe. Freut euch auf ein tolles Experiment.

Ich habe mich für die Sorten: Schwarztee Orange, Früchte Tee Mango-Tango, Früchte Tee Brombeere Fliederbeeren und English Breakfast Tee entschieden.

Ich kann euch eins schon mal sagen die Tees riechen unglaublich lecker. Mein Freund trinkt am liebsten den Mango-Tango Tee und der schmeckt echt lecker. English Breakfast Tee ist mein absoluter Lieblingstee, den ich immer und immer wieder trinke. Schwarztee Orange hat mich gereizt um damit einen Kuchen zu backen und genau das habe ich auch getan. Brombeere Fliederbeeren riecht unglaublich und ich bin gespannt wie dieser schmecken wird.

Kommen wir jetzt zum Kuchen. Ich hatte schon seit längerem die Idee mit Idee zu Backen und als die Anfrage kam, ob ich Tee testen möchte, war das natürlich ein Argument dafür, endlich meine Idee auszuprobieren. Also dran an die Backschüsseln.
Was brauchen wir?

  • 100 ml Tee in meinem Fall Schwarztee Orange
  • 2 Eier
  • 200 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Orangengewürzflocken

Bevor wir mit dem Teig anfangen, müssen wir unseren Tee kochen und diesen abkühlen lassen. Erst wenn der Tee abgekühlt ist, können wir ihn für unseren Teig verwenden. Anschließend einfach einen Rührteig herstellen und darauf achten, dass ihr abwechselnd Tee und Milch unterhebt. Zu guter Schluss werde die Orangengewürzflocken untergehoben. Ich hatte meine aus meiner März Backbox. Aber ihr bekommt die Zutat auch hier. Die Orangenflocken schmecken unglaublich lecker.
Wenn ihr euren Teig hergestellt habt, backt diesen bei 180°C für ca. 25 Minuten. Ihr wisst ja, je nach Backofen kann es schneller oder langsamer gehen. Nach dem der Kuchen richtig gut ausgekühlt war, habe ich Zartbitterschokolade geschmolzen, den Kuchen überzogen und die restlichen Orangenflocken darüber gegeben. Fertig ist unser Experiment.

Ich freue mich darauf, mehr solcher Experimente durch zuführen und etwas neues aus zu probieren. Ihr seit, die ersten die es erfahren werdet. Bis dahin. Alles Liebe eure

 

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Sabrina sagt:

    Der Kuchen klingt sehr spannend und sieht auch toll aus. Die Tees klingen aber auch verführerisch

    1. Danke schön. Die Tees kann ich nur empfehlen. Super lecker und echt eine klasse Mischung

Möchtest Du mir etwas mitteilen?