Fotoheft | Produkttest

Ich habe die Möglichkeit bekommen von Saal Digital ein Fotoheft zu testen und ich habe mich sehr darüber gefreut.
Das Fotoheft gibt es in 6 verschiedenen Größen und man kann anschließend noch entscheiden ob man Hochformat oder Querformat haben möchte. Die Seitenanzahl kann man natürlich auch noch auswählen. Ich habe mich für das Format A4 in Hochformat und 18 Seiten entschieden. Der erste Schritt war in der Software schon mal schnell erledigt. Kommen wir nun zu dem schweren Schritt. Welche Bilder möchte ich und wie möchte ich das ganze anordnen.
Klar war natürlich, dass ich ein paar meiner Blogbilder gerne festhalten wollte. Mal ein Ort haben, an dem man sich ein paar seiner Lieblingsbilder anschauen kann ohne online zu gehen.

Ich hab mich also hingesetzt und meine Lieblingsbilder rausgesucht. Anschließend habe ich mich dazu entschlossen, verschiedene Kategorien abzubilden und die Bilder nach Themen zu sortieren.

Das schöne ist, dass Saal einem Cliparts liefert, die für mich sehr passend waren. Zum Beispiel konnte ich so meinen Vaiana Bildern den letzten Schlief verpassen und sie sommerlicher gestalten. Die Auswahl an Schriftarten hat mich überzeugt und auch die Möglichkeit verschiedene Hintergründe auszuprobieren. Ich habe mich zwar für immer den selben Hintergrund entschieden, aber ich habe natürlich alle ausprobiert und geschaut, welcher mit am besten gefällt 🙂

Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, sind die Cliparts und die Rahmen. Ich mag es den Bilder den Effekt zu geben, als wären sie eingeklebt. Das ist wirklich gut rüber gekommen in der gedruckten Variante.

Was echt super war ist die Lieferzeit von Saal. Ich habe am 25.09. bestellt und am 28.09 lag das Fotoheft in meinem Briefkasten. So schnell habe ich noch nie ein Fotoheft geliefert bekommen. Das muss ich ausdrücklich loben, das ich echt super. Die Qualität vom Heft überzeugt mich auch.

Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, waren die Gestaltungsmöglichkeiten für die Seiten. Es gab zwar verschiedene Layoutmöglichkeiten aus denen man wählen konnte und auch eigene erzeugen, aber irgendwie hat mir da noch etwas gefehlt, das letzte Stück um es perfekt zu machen. Ich hätte gerne kleine Rezeptbuch erstellt, aber ich man nicht das richtige Layout gefunden, um dies umzusetzen. Das ist meine einzige Kritik.

Ich kann Saal Digital nur empfehlen, probiert es einfach mal aus und lasst euch überzeugen. Mir hat es Spaß gemacht, mal etwas anderes zu teste, was ich aber trotzdem gut für meinen Blog verwenden kann. Es ist schön jetzt ein Fotoheft zu haben, das ein paar meiner liebsten Kreationen beinhaltet.

Alles Liebe eure

Kommentar verfassen