Besuch von Kerstin mit einer Erdbeer-Quark-Torte

Heute gibt es von der lieben Kerstin von kerstinskleinebackwelt einen Beitrag zu meinem Bloggeburtstag. Ich freue mich sehr Sie als erste Gastbloggerin bei mir begrüßen zu dürfen und dann auch noch gleich mit einem Beitrag zu meinem Geburtstag. Schaut auch mal bei Kerstin vorbei, sie hat eine viel Zahl von tollen Beiträgen auf ihrem Blog. Auch auf Instagram (@kerstins_kleine_backwelt) könnt ihr schauen, was sie so alles erlebt.
Kerstin hat etwas ganz besonderes für uns mit gebracht. Eine Erdbeer-Quark-Torte:

Für den Biskuitboden benötigt ihr:

  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Vanille- Puddingpulver
  • 65 g Mehl, Type 405

Erdbeermark:

  • 100 g Erdbeeren
  • 40 g Zucker

Für die Füllung:

  • 10 Blatt Gelatine
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 500 g Schlagsahne
  • 70 g Zucker
  • 500 g Magerquark
  • 125 g Erdbeeren

Für die Deko:

  • Erdbeeren in Scheiben schneiden und ganze Früchte für obendrauf
  • 1 Packung roter Tortenguss

Erdbeersauce:

  • Erdbeeren nach Bedarf
  • Puderzucker nach Bedarf

So wird’s gemacht:

Für den Biskuitboden die Eier, die Eigelbe, den Zucker, den Vanillezucker und das Salz sehr schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Vanille-Puddingpulver mischen und in die Zucker-Ei-Mischung nach und nach vorsichtig unterheben! Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform oder wie ich es mache, in einen mit Backpapier auslegeten Tortenring füllen. Bei 200 Grad Umluft 10 bis 15 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen.

Das Backpapier entfernen den Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring um diesen legen. Zwischen Ring und Boden ein Zentimeter Platz lassen, damit die Quarkcreme nachher komplett um den Rand läuft.

Für das Erdbeermarkt die Erdbeeren mit dem Zucker pürieren, dann den Biskuitboden damit einstreichen.

Für die Füllung die Erdbeeren halbieren und den eingestrichenen Boden gleichmäßig mit den Erdbeeren belegen. Die Sahne mit dem Zucker streif schlagen und mit dem Quark verrühren. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Den Saft der Zitrone erwärmen und die ausgedrückte Gelantine darin unter ständigem Rühren auflösen. Nur so das die Gelantine aufgelöst ist, die Flüssigkeit darf nicht kochen! Einen Esslöffle der Quarkmischung nun zu der Zitronensaft-Gelatine-Mischung geben und gut vermischen. Dieses nun zur Quarkmischung dazugeben und gleichmäßig unterheben. Die Masse auf dem Biskuitboden vorsichtig verteilen und achtet darauf, dass man auch den Rand gleichmäßig befüllt. Die Torte am besten über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Am nächsten Morgen vorsichtig den Tortenring lösen, die Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf der Torte dekorieren. Obendrauf noch mit einigen ganzen Erdbeeren dekoriern. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und ein wenig auskühlen lassen, bevor man ihn über die Erdbeeren verteilt. Er dar nicht zu warm sein, sonst wird die Quarkcreme flüssig!

Für die Erdbeersauce die Erdbeeren mit dem Puderzuucker pürieren und gleichmäßig über die Erdbeeren gießen, sodass die Sauce gleichmäßig am Rand herunterlaufen kann.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!!!!

Und nun, liebe Christina, wünsche ich Dir einen „Happy 3.Blogbirthday“! Auf viele weitere kreative und spannende Blogjahre!

Liebe Grüße

Eure Kerstin

Vielen lieben Dank Kerstin, für diesen tollen Sommerlichen Kuchen zu meinem Geburtstag. Ich habe mich sehr darüber gefreut einen Beitrag von Dir zu bekommen. Tausend Dank noch mal.

Alles Liebe eure

 

 

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. p.b. sagt:

    Es ist Erdbeerenzeit und was gibt es besseres als einen leckeren Erdbeerenkuchen zubacken.Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.
    Dankeschön auch an die Backfee , die es möglich machte Gastbloger zu ihrem 3 Geburtstag einzuladen.

Kommentar verfassen